Vitamin C: Test & Empfehlungen (05/21)

Vitamin-C
Zuletzt aktualisiert: 19. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

24Analysierte Produkte

40Stunden investiert

17Studien recherchiert

102Kommentare gesammelt

Immer wieder hört man von dem Wunderheilmittel Vitamin C. Sobald man anfängt zu kränkeln soll man viel Vitamin C zu sich nehmen, das raten viele Ärzte und Mütter. Doch warum hilft Vitamin C gegen Erkältungen und ein schwaches Immunsystem?

Mit unserem großen Vitamin C Ratgeber 2021 wollen wir dir die wichtigsten Informationen zum Thema Vitamin C mitgeben. Außerdem zeigen wir dir, in welchen Lebensmitteln Vitamin C vorkommt und wie du deinen Vitamin C Haushalt auch durch Supplements füllen kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamin C Supplements sind eine einfache Lösung für einen Mangel an Vitamin C in deinem Körper.
  • Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Vitamin C Supplements zu sich zu nehmen. Die gängigsten sind Tabletten, Kapseln und Pulver.
  • Tabletten und Kapseln benötigen einige Zeit, bin sie im Körper wirken. Für eine sofortige Wirkung empfehlen sich Pulver.

Vitamin C Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Vitamin C Tropfen

Unsere Top-Empfehlung

Bei diesem Vitamin C Präparat von Sundt handelt es sich um ein flüssiges, liposomales Produkt. Dabei wird das Vitamin C in Liposome eingebunden und besitzt so eine vielfach höhere Bioverfügbarkeit als vergleichbare Produkte.

Der Wirkstoff kann dadurch besser, schneller und auch in größeren Mengen von deinem Körper aufgenommen werden. So kann das liposomale Vitamin C dir noch mehr Energie spenden und deine Abwehrkräfte stärken.

Die Tropfen sind gluten- und zuckerfrei. Du erhältst beim Kauf eine 250 ml Flasche, dies reicht ungefähr für 50 Portionen. Toll ist zudem, dass bei der Herstellung auf genmanipulierte Rohstoffe verzichtet wurde. Außerdem enthält das Produkt keine tierischen Zusatzstoffe.

Das beste Vitamin C Pulver

Das Vitamin C Pulver von Vitabay liefert natürliches Vitamin C in hoch konzentrierter Form und aus einer rein natürlichen Quelle. Vitabay gewinnt das Vitamin C durch Fermentation Mais sowie unterschiedlichsten Früchten.

Anzumerken ist, dass es sich hierbei um gentechnikfreie Lebensmittel handelt. Dadurch bietet Vitabay ein komplett veganes Produkt an. Die praktische Darreichungsform als Pulver ermöglicht dir zudem eine einfache und individuelle Dosierung.

Die besten Vitamin C Kapseln

Die Vitamin C Kapseln von Natural Elements ziehen das Vitamin aus der Acerola Pflanze. Die Kapseln sind vegan und werden unter strengen EU-Richtlinien in Deutschland produziert.

Die hochdosierten Kapseln enthalten pro Kapsel ganze 660 mg Vitamin C. Dadurch haben sie eine hohe Bioverfügbarkeit und sind zusätzlich frei von Zusatzstoffen, Trennmitteln, Aromen oder Konservierungsstoffen. Eine Packung enthält 180 Kapseln, die bei täglicher Einnahme für 6 Monate ausreichen.

Der beste hochdosierte Vitamin C

Die Vitamin C Kapseln von Vit4ever enthalten 1000 mg hochdosiertes Vitamin C pro Tablette. Durch eine besondere Tablettenentwicklung, welche die Freisetzung des Vitamin C verlangsamt, wird der Körper über mehrere Stunden mit Vitamin C versorgt. Zusätzlich beinhalten die Kapseln Hagebuttenextrakt und Citrus- Bioflavonoiden, wodurch die Bioverfügbarkeit des enthalten Vitamin C erhöht werden kann.

Durch die XXL Vorratspackung mit 365 Tabletten reicht eine Packung für ein ganzes Jahr sofern du täglich 1 Tablette einnimmst.

Kauf- und Bewertungskriterien für Vitamin C Präparate

Im diesem Kapital zeigen wir dir, anhand welcher Faktoren du Vitamin-C-Präparate vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen, herauszufinden, ob sich ein bestimmtes Präparat für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

Menge

Bei dieser Kategorie erfährst du, wie viele Kapseln in der Packung enthalten sind. Bei Pulvern hat man in der Regel die Angabe des Gewichts. Wenn du diese Information mit der empfohlenen Dosis verbindest, findest du heraus, wie viele Tage das ganze Präparat insgesamt benutzt werden kann.

Folgende Fragen müssen dort gestellt werden:

  • Wie viele Kapseln/Gramm Pulver sind im Supplement enthalten?
  • Wie oft wird das Supplement eingenommen? 1x oder 2-3x täglich?

Glutenfrei/Vegan

Gluten ist Bestandteil von Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Einkorn usw. Doch auch in Vitamin C Supplements kann Gluten enthalten sein. Es gibt immer mehr Menschen, die diesen Inhaltsstoff nicht mehr vertragen. Ob in einem Vitamin C Supplement Gluten enthalten ist, erfährst du üblicherweise in den Angaben der Inhaltsstoffe.

Auch für Veganer gilt Vorsicht. In manchen Vitamin C Präparate können Milch, Eier oder andere tierische Zusatzstoffe (wie z. B. Gelatine) enthalten sein. Auch hier empfehlen wir dir, die Inhaltsstoffe genau zu studieren, bevor du eine Wahl triffst.

Allergene

Auch für Allergiker gilt: Vor dem Kauf genau schauen was in den verschiedenen Supplements enthalten sind. Den Eier, Milch, Soja, Gluten, Fisch, Krebstiere und verschiedenen Sorten von Nüssen können in Vitamin C Kapseln und Pulvern enthalten sein.

Die meisten veganen Präparate enthalten allerdings keine dieser Komponenten.

Empfohlene Dosis

Sowohl bei Kapseln als auch bei Pulvern kann sich der Anteil an Vitamin C stark unterscheiden. Informiere dich zuvor über die für dich empfohlene Dosis, um das geeignete Produkt zu finden.

Außerdem macht sich die Dosierung im Preis bemerkbar. Hochwertige und hochdosierte Vitamin C Supplements können zu einem höheren Preis führen.

Vitamin C

Kapsel ist nicht gleich Kapsel. Achte beim Kauf deiner Vitamin C Präparate auf die richtige Dosierung. (Bildquelle: pixabay/stevepb)

Achte drauf, dass du die Dosierung bei Kapseln nur bedingt beeinflussen kannst. Du musst mindestens eine Kapsel schlucken und hast somit immer einen bestimmte Dosis im Körper. Bei Pulver kannst du besser dosieren. Möchtest du weniger Vitamin C aufnehmen, so kannst du einfach weniger Pulver untermischen.

Darreichungsform

Nachdem du jetzt schon viele wichtige Informationen über Vitamin C Supplements erfahren hast musst du jetzt entscheiden, welche Form dir am liebsten ist.

Preislich gesehen macht die Darreichungsform keinen großen Unterschied. Sowohl Vitamin C Kapseln und Pulver sind in verschieden großen Packungen erhältlich. In den meisten Fällen ist der Preis pro Kapsel/Gramm Pulver kleiner, je größer die Packung ist. Wenn du also regelmäßig Vitamin C Supplements zu dir nimmst, empfehlen wir dir den Kauf einer großen Packung.

Pulver ist besonders dann empfehlenswert, wenn du dir beim Schlucken von Kapseln oder Tabletten schwer tust.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Vitamin C Präparate kaufst

Was ist Vitamin C und wie wirkt es im Körper?

Das wasserlösliche Vitamin C kann man auch als Ascorbinsäure bezeichnen. Es ist das wohl das bekannteste aller Vitamine. Aufzufinden ist es in der Nahrung, vor allem in frischem Gemüse und Obst. Vitamin C ist an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt und schützt die Zellen vor aggressiven Sauerstoffverbindungen.(1)

Es gibt aber noch viele andere Krankheiten oder Symptome, die von Vitamin C bekämpft werden.

In unserem Alltag machen wir täglich mehrere tausend Bewegungen – mit gesunden Gliedern alles kein Problem. Fangen Gelenke und Glieder allerdings an weh zutun, können selbst die einfachsten Bewegungen wie das Schuhe binden eine schmerzhaftes Problem sein.

Auch für viele Hobbys bedeuten Gelenkschmerzen das aus. Die Framingham Osteoarthritis Cohort Studie untersuchte die Kneeschmerzen von 640 Probanden. Dabei kam raus, dass bei einem hohen Vitamin C Konsum das Risiko für Knieschmerzen sinken. (2)

Studien haben gezeigt, dass sich die Einnahme von Vitamin C auf die Gesundheit der Gelenke auswirken kann. (Bildquelle: 123rf / Sebnem Ragiboglu)

Die Wundheilung ist ein komplizierter Prozess, an dem viele verschiedene Zellen, Botenstoffe und andere Substanzen beteiligt sind. Ziel ist es, einen defekten Bereich des Gewebes im Körperinneren- oder äußeren möglichst schnell zu verschließen. So sollen Infektionen und Austrocknungen verhindert werden.

Eine Studie von Thomas Peel besagt, dass die Wundheilung in direktem Zusammenhang mit dem Vitamin C Konsum steht. Die dort untersuchten Menschen hatten in den meisten Fällen nur dann Probleme mit dem Heilvorgang, wenn sie zuwenig Obst und Gemüse zu sich genommen haben.(3)

Die tägliche Einnahme von 500 mg Vitamin C senkt den Blutdruck dauerhaft. So zuminderst ist das Ergebnis einer placebokontrollierten Doppelblindstudie, die in der Fachzeitschrift “The Lancet” veröffentlicht wurde.

In der Studie nahmen 45 Patienten aus den verschiedensten Altersklassen teil. Außerdem leidet keiner der Probanden an schwerwiegenden Krankheiten oder konsumiert  blutdrucksenkenden Medikamente. Der Blutdruck lag bei ihnen diastolisch über 90 mm Hg und systolisch über 140 mm Hg.

Man verabreichte den Patienten über eine Monat hinweg täglich 500 mg Vitamin C. Während die Hochdosisgabe von Vitamin C keine Wirkung zeigte, führte die Langzeiteinnahme von Vitamin C zu einem deutlichen Ergebnis: der Blutdruck sank im Schnitt um neun Prozent. (4)

Vitamin C unterstützt den Körper allerdings auch noch bei vielen anderen Symptomen, wie beispielsweise Lustlosigkeit, Depressionen und Immunschwäche.

Was ist der Tagesbedarf an Vitamin C?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Menschen im Alter zwischen 15 und 90 Jahren einen Vitamin C  Konsum von 110 Milligramm pro Tag.

Die benötigte Menge an Vitamin C kann aber auch von anderen Eigenschaften beeinflusst werden. Zum Beispiel kann das Geschlecht einen Unterschied machen. Frauen brauchen in der Regel weniger Vitamin C als Männer, sofern sie nicht schwanger sind und ein Kind stillen.

Aber auch umweltbedingte, körperliche und psychische Belastungen sowie Vorerkrankungen können sich auf den Vitamin C Bedarf auswirken.

Vitamin C

Sowohl in der Schwangerschaft als auch während des Stillen empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung einen höheren Vitamin C Konsum. (Bildquelle: pixabay /free-photos)

Bei Rauchern empfiehlt die DGE eine höhere Menge an Vitamin C. Rauchende Frauen sollten 135 Milligramm pro Tag und rauchende Männer sogar 155 Milligramm Vitamin C zu sich nehmen. Der Grund dafür ist, dass das Vitamin C im Blut von Rauchern meist niedriger konzentriert ist, da sie höhere Stoffwechselverluste haben als Nichtraucher. (5)

Welche Arten von Vitamin C Präparaten gibt es?

Wenn du dich dazu entschieden hast, besonders auf deinen Vitamin C Konsum zu achten, stehst du jetzt vor der Frage, ob du Vitamin C über die Nahrung oder durch Supplements aufnehmen willst. Im Folgenden zeigen wir die Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten.

Natürliches Vitamin C

Natürliches Vitamin C findest du vor allem in Obst, Gemüse und Kräutern. Das Komplex enthält dabei natürliche Enzyme, Vitalstoffe und Bioflavonoide. Diese Stoffe können vom Körper sehr einfach aufgenommen und verarbeitet werden. Aus diesem Grund empfehlen Ernährungsexperten, dass man genügend Obst und Gemüse isst.

Vorteile
  • Keine Chemie
  • Vom Körper gut verarbeitbar
  • Höhere Bioverfügbarkeit
  • Große Auswahl an Quellen
Nachteile
  • Aufwendiger zu konsumieren
  • Verträgt keine Hitze und Licht
  • Oft größeren Mengen Essen notwenig

Beachtet werden sollte allerdings, dass Vitamin C hitze- und lichtempfindlich ist. Du musst also eine gewissenhafte Lagerung an einem kühlen, dunklen Ort vornehmen.

Reine Ascorbinsäure

Die reine Ascorbinsäure ist chemisch gesehen das gleiche wie natürliche Vitamin C. Tatsächlich fehlen aber wichtige Pflanzenstoffe und Enzyme. Diese sind für die Aufnahme und die Verträglichkeit der Vitamin C Präparate wichtig. Zudem herrscht bei reine Ascorbinsäure die Gefahr der schnellen Überdosis, da diese isoliert und konzentriert sind.

Die reine Ascorbinsäure wird vor allem in der Lebensmittelindustrie verwendet. Dort dient sie als Stabilisator und Konservierungsmittel (Abkürzung: E 300). Sie wird beispielsweise Fruchtsäften und anderen Süßgetränken oder Konserven beigemischt. (6)

Vorteile
  • Kann als Konservierungsmittel genutzt werden
  • Günstig in der Herstellung
  • Hohe Dosierung möglich
Nachteile
  • Natürliche Pflanzenstoffe fehlen
  • Wird schlechter vom Körper aufgenommen
  • Gefahr der Überdosis

Ein weiterer Pluspunkt findet sich bei der Herstellung. Da die Ascorbinsäure bei der Herstellung im Labor nur durch zwei weitere Komponenten braucht, ist die Produktion günstiger als das natürliche Komplex.

Was kostet Vitamin C?

Was Vitamin C Supplements kosten, kann man pauschal nicht sagen. Der Preis hängt von den verschiedenen Eigenschaften ab. Besonders die Dosierung und die Größe der Packung beeinflussen den Preis. Je höher die Dosierung, desto teurer sind in der Regel die Präparate. Der Preis pro Kapsel sinkt allerdings, je größer die Packung ist.

Achte also darauf, dass du bei regelmäßiger Einnahme auf eine Vorratspackung zurückgreifst.

Wo kann ich Vitamin C kaufen?

Du kannst Vitamin C Supplements entweder im Einzelhandel  oder im Internet kaufen. Im folgenden erklären wir dir worauf es ankommt.

Einzelhandel: Nahezu jeder Drogeriemarkt listet Vitamin C Präparate in seinem Sortiment. Dabei kannst du meist zwischen günstigeren Eigenmarken und namentlichen, teureren Marken wählen. Zusätzlich hast die Möglichkeit, Vitamin C Supplements in Apotheken zu kaufen.

Internet: Die beste Alternative zum stationären Handel ist das Internet. Hier hast du ein deutlich breiteres Angebot an Vitamin C Supplements. Du kannst zwischen Preis, Marken, Inhaltsstoffen und Dosierungen wählen. Zu den beliebtesten Shops zählen Amazon und DocMorris.

Im Internet hast du meistens die besten Chancen, ein günstiges Angebot zu finden.

In welchen Lebensmitteln kommt Vitamin C natürlich vor?

Vitamin-C-Mangel waren vor allem früher unter Seefahrern verbreitet, die mehrere Monaten auf dem Meer unterwegs waren und dadurch keinen Zugang zu frischem Obst und Gemüse hatten.

Vitamin C-1

Vitamin C wird besonders häufig mit Zitrusfrüchten in Verbindung gebracht. Doch nahezu jedes Obst liefert dem Körper Vitamin C. Greif also weiterhin zu deinem Lieblingsobst. (Bildquelle: pixabay/ pasja1000)

Heutzutage hat man in Deutschland nahezu immer die Möglichkeit, frische Lebensmittel zu kaufen. Den schon wenige Portionen von Gemüse, Kräutern oder Obst reichen, um den empfohlenen Tagesbedarf zu decken. Für Männer beträgt dieser 110 Milligramm, für Frauen 95 mg.

In der folgenden Tabelle findest du Lebensmittel, die einen hohen Vitamin C Gehalt haben. (7)

Lebensmittel Gehalt pro 100 Gramm
Brennnessel 330 mg
Petersilie 159 mg
Acerola 1700 mg
Hagebutten 1250 mg
Johannisbeeren 177 mg
Kiwi 100 mg

Wie bemerke ich einen Mangel an Vitamin C?

Ein schwerer Vitamin-C-Mangel kann die Krankheit Skorbut zur Folge haben.

Anfänglich äußert sich Skorbut mit unspezifischen Symptomen wie Müdigkeit, allgemeine Schwäche und Muskelschmerzen. Falls du an einem fortgeschrittenen Vitamin C Mangel leidest, können folgende Symptome auftreten:

  • häufige Blutungen
  • wundes und blutendes Zahnfleisch
  • verzögerte Wundheilung
  • Wasseransammlungen im Gewebe
  • Schmerzen in den Gelenken

Jedoch ist Vitamin-C-Mangel in Deutschland und anderen Industrieländern sehr selten. Der Hauptgrund hierfür ist nämlich eine falsche Ernährung, die kein Obst und Gemüse enthält.(8)

Wie kann ich meinen Vitamin C Spiegel im Körper messen?

Es ist nicht klar, ob die Messung des  Vitamin C-Wertes tatsächlich etwas bringt. Die Normalwerte sind nicht eindeutig definiert und es ist daher schwierig, die Höhe des Vitamin C-Wertes korrekt zu beurteilen.

Was passiert bei einer Überdosis Vitamin C?

Für gesunde Menschen ist eine Überdosierung von Vitamin C normalerweise nicht gefährlich. Jedoch reagieren manche Menschen empfindlich auf Vitamin C. In diesem Fall kann ein zu hoher Konsum von Vitamin C zu Verdauungsbeschwerden und Durchfall führen.

Die größte Gefahr einer Überdosierung von Vitamin C haben allerdings Menschen mit Nierenunterfunktion, da die Ausscheidung von Vitamin C über die Nieren erfolgt. Zusätzlich kann eine hohe Konzentration an Vitamin C zu einer vermehrten Bildung von Oxalsäure führen, was das Risiko für Nierensteine erhöht.(9)

Bildquelle: TATIANA BRALNINA/ 123rf

Einzelnachweise (9)

1. Vitamin C: The Real Story : the Remarkable and Controversial Healing Factor von Steve Hickey, Andrew W. Saul
Quelle

2. McAlindon TE, Jacques P, Zhang Y et al. Do antioxidant micronutrients protect against the development and progression of knee osteoarthritis? Arthritis Rheum. 1996 Apr;39(4):648-56
Quelle

3. Vitamin C: New Research von Thomas Peel
Quelle

4. The Lancet 1999, Vol. 354, Nr. 9195
Quelle

5. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. über Vitamin C
Quelle

6. Fremdstoffe in Lebensmitteln mit besonderer Berücksichtigung der Konservierung - S.Wakter Souci - E.Mergenthaler
Quelle

7. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. über Vitamin C
Quelle

8. Von Carola Felchner, Wissenschaftsjournalistin 29. September 2019
Quelle

9. Von Carola Felchner, Wissenschaftsjournalistin 29. September 2019
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliches Buch
Vitamin C: The Real Story : the Remarkable and Controversial Healing Factor von Steve Hickey, Andrew W. Saul
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
McAlindon TE, Jacques P, Zhang Y et al. Do antioxidant micronutrients protect against the development and progression of knee osteoarthritis? Arthritis Rheum. 1996 Apr;39(4):648-56
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Vitamin C: New Research von Thomas Peel
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
The Lancet 1999, Vol. 354, Nr. 9195
Gehe zur Quelle
Fachartikel
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. über Vitamin C
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Buch
Fremdstoffe in Lebensmitteln mit besonderer Berücksichtigung der Konservierung - S.Wakter Souci - E.Mergenthaler
Gehe zur Quelle
Fachartikel
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. über Vitamin C
Gehe zur Quelle
Fachartikel
Von Carola Felchner, Wissenschaftsjournalistin 29. September 2019
Gehe zur Quelle
Fachartikel
Von Carola Felchner, Wissenschaftsjournalistin 29. September 2019
Gehe zur Quelle
Testberichte